Silke Feye

Therapien



Naturheilkundliche Ernährung

Bei manchen Dingen wissen wir sofort, dass sie giftig sind und uns nicht gut tun. Doch oft ist das Wissen über die Inhaltstoffe und Wirkung auf den Körper weitgehend unbekannt. Naturheilkundliche Ernährung bedeutet nicht nur, dass wir kein Weißmehl und keinen Zucker essen sollten, sondern dass wir Nahrung als Quelle unseres Wohlbefindens und unserer Kraft ansehen. Meiner Meinung nach gibt es keine Ernährungsform, die für jeden gleich gut ist. Jeder Mensch trägt selbst die Verantwortung herauszufinden, was ihm gut tut.  Das ist von vielen Faktoren abhängig. Von der Herkunft, der Jahreszeit, den Lebensgewohnheiten und vor allem vom Geschmack. Wichtig ist es, ein Gespür für sich selbst zu entwickeln, dann wird man merken, was einem Kraft gibt und was eher schwächt.
Ich bin der Ansicht, dass, wenn die Grundernährung gesund ist, Ausnahmen jederzeit möglich sein sollten. Denn ein Verzicht, der auch als unangenehmer Verzicht empfunden wird, mindert die Lebensqualität und senkt unser Energieniveau. Man sollte sein Ernährungskonzept allerdings grundsätzlich überdenken, wenn man der Meinung ist, sich mit Sahnetorte mehr zu belohnen als mit einem frisch zubereitetem Obstsalat.